Skip to content

Unsere Routen

Für unser Projekt wollen wir in diesem Jahr 150 bis 200 Paare in ganz Deutschland fotografieren. Natürlich können wir nicht in jeden Winkel unseres Landes reisen, aber wir versuchen, möglichst flächendeckend unterwegs zu sein. 13 Städte und Regionen haben wir dafür ausgesucht und sie auf drei Routen, für die wir jeweils rund zwei Wochen unterwegs sein wollen, verteilt.

Die Nord-Route im Mai 2011

Die Nord-Route führt uns zunächst am 12. Mai nach Dortmund. Danach geht es weiter nach Sellstedt bei Bremerhaven (15. Mai), nach Dagebüll (18. Mai) und Hamburg (22. Mai).

Die Süd-Route im Juli 2011

Die Süd-Route führt uns zunächst nach Wiesbaum in der Eifel (21. Juli). Danach fahren wir nach Bruchsal (24. Juli) in die Nähe von Karlsruhe, nach Landshut (27. Juli) sowie nach Andechs am Ammersee (31. Juli).

Die Ost-Route im April 2012

Unsere letzte Tour müssen wir aus organisatorischen Gründen splitten. Wir fotografieren am Sonntag, 1. April, in Frankfurt am Main. Die “richtige” Tour findet dann in der zweiten April-Hälfte statt: Wir fotografieren in der Uckermark (Donnerstag, 19. April), in Berlin (Sonntag, 22. April, und Montag, 23. April) sowie zum Abschluss des Paareprojektes in Leipzig (Freitag, 27. April).

Wer mitmachen möchte oder aber jemanden kennt, der vielleicht mitmachen möchte, sollte sich schon jetzt bei uns melden: Wir sind grundsätzlich an jedem Paar, das seinen Wohnsitz in Deutschland hat, interessiert. Sobald wir die konkrete Planung für eine Stadt aufgenommen haben, erhaltet ihr über einen entsprechenden Link auf den Städtenamen weitere Informationen zum Shooting wie Ort und Zeit. Außerdem suchen wir noch nach geeigneten Orte, an denen wir fotografieren können und die uns jemand kostenlos für einen Tag zur Verfügung stellen kann – zum Beispiel Ateliers oder Tageslichtstudios mit mindestens drei Meter Deckenhöhe. Scheunen, Autohäuser, Turnhallen und Foyers mit Tageslicht würden aber natürlich auch bestens funktionieren. Wenn uns jemand mit einer Übernachtungsmöglichkeit unterstützen möchte, wären wir ebenfalls sehr dankbar.